Einladung zum Pressegespräch am 21. Oktober 2021 an der Hochschule Aalen (Pressetermin | Aalen)

Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg übergibt den Zuwendungsbescheid für das Projekt CyberWuP

Sehr geehrte Medienvertretende,

wir freuen uns, Herrn Ministerialdirektor Stefan Krebs vom Innenministerium Baden-Württemberg am Donnerstag, den 21. Oktober 2021, an der Hochschule Aalen zur Übergabe des Zuwendungsbescheides im Rahmen des Projektes CyberWuP begrüßen zu dürfen.

Das Projekt CyberWuP widmet sich einer Problematik, die zunehmend an Bedeutung gewinnt: die Cybersicherheit von Unternehmen. Das Projekt verfolgt das Ziel, diese zu verbessern und langfristig durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen. Dabei liegt der Fokus zunächst auf der Region Ostwürttemberg und soll zukünftig als Modell für weitere Regionen dienen.

Die Übergabe findet am Donnerstag, 21. Oktober 2021, um 10.00 Uhr im großen Senatssaal (Raum 247b) der Hochschule Aalen im Gebäude an der Beethovenstraße statt.

Unter anderem werden Ministerialrat Matthias Pröfrock, Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider, Prorektor Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle, Dekan Prof. Dr. Marcus Liebschner, Prodekan Prof. Dr. Ulrich Klauck, Studiendekan Prof. Dr. Christian Heinlein und der Projektverantwortliche Prof. Dr. Christoph Karg teilnehmen.

Eventdatum: Donnerstag, 21. Oktober 2021 10:00 – 12:00

Eventort: Aalen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Top