anaQuestra I DGINA: den Erfolg der Zentralen Notaufnahme bewerten (Webinar | Online)

Die DGINA e.V. (Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V.) hat nach wissenschaftlichen Kriterien zur Qualitätssicherung und in enger Kooperation zu weiteren Experten ein standardisiertes Befragungsinstrument (Fragebogen) speziell für Patientinnen und Patienten einer Zentralen Notaufnahme (ZNA) und Rettungsstellen entwickelt. Die Zentralen Notaufnahmen und Rettungsstellen werden hoch frequentiert, sind häufig die erste Anlaufstelle im medizinischen Akut- und Notfall und stellen damit einen starken Multiplikator für die Gesamtwahrnehmung eines Klinikums in einer Region dar.

PiNQ (Patientenzufriedenheit in Notaufnahmen und Rettungsstellen als Qualitätsindikator) ist ein Patientenzufriedenheitsfragebogen, der die wesentliche Aspekte der Patientenzufriedenheit im akut- und notfallmedizinischen Setting erfasst. Mit diesem Befragungsinstrument können daher spezifische Entwicklungspotentiale einer Zentralen Notaufnahme bzw. Rettungsstelle identifiziert und durch einen Benchmark eine Status quo Bestimmung ermöglicht werden.

In diesem Webseminar gibt Ihnen Herr Prof. Dr. Harald Dormann einen Einblick in das Projekt und in die Ergebnisse der PiNQ-Befragung.

Referent:
Prof. Dr. Harald Dormann,
Chefarzt, Ärztliche Leitung, Zentrale Notaufnahme, Klinikum Fürth

Eventdatum: Donnerstag, 21. Oktober 2021 15:00 – 16:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

anaQuestra GmbH
Kurfürstendamm 178-179
10707 Berlin
Telefon: +49 (30) 983217000
Telefax: +49 (1805) 99778004
http://www.anaquestra.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Top