Rechtssicherheit für alternative Prüfungsszenarien im digitalen Zeitalter (Webinar | Online)

Die Diskussion zum Thema der Digitalisierung unseres Bildungswesens hat an Dynamik und Kontroverse überproportional zugenommen. Verunsicherung auf der einen und Handlungsbedarf auf der anderen Seite bringt viele verantwortliche Entscheidungsträger in ein Dilemma.

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat als zuständige Behörde für das Land Bayern eine eindeutige und richtungsweisende Verordnung für die Erprobung elektronischer Fernprüfungen erlassen.

Welche Handlungsoptionen sich daraus ergeben und wie diese rechtssicher in der Praxis umgesetzt werden können, skizzieren und diskutieren wir mit Ihnen anhand eines praktischen Beispiels.

Zum Ablauf der Veranstaltung:

  • Präsentation der aktuellen Situation
  • Kurzvorstellung von Proctorio und Überleitung und die Live-Session
  • Live Vorstellung der Lösung auf Basis von Moodle LMS (ggf. auf Basis von Teilnehmerdaten)
    • aus Sicht der Dozenten/Institute
    • aus Sicht der Studenten/Prüfungsteilnehmer
    • Betrachtung und Analyse der Ergebnisse
  • Abschlussdiskussion und Fragen & Antworten

Teilnehmer der Veranstaltung sind herzlich eingeladen, bereits vorab an einer kleinen Test-Prüfung (aus Studenten-Sicht) teilzunehmen, um sich näher mit dem Thema auseinandersetzen zu können. Selbstverständlich erfolgt diese „Prüfung“ unter strengen Datenschutzregeln.

Wenn Sie Interesse haben, Proctoring einmal hautnah zu erleben, finden Sie eine Email in Ihrer Buchungsbestätigung, an die Sie sich wenden können, um den unkomplizierten Prüfungstest zu starten.

Die Teilnahme an dieser Live-Hands-on-Session ist kostenfrei!

Eventdatum: Dienstag, 17. November 2020 10:00 – 12:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Bundesverband der Fernstudienanbieter e. V.
Rosenstr. 2
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 767586975
http://www.ferntudienanbieter.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Top
shares